StoP Bregenz

Erste StoP-Aktionen in Bregenz

Im September startete das Gewaltpräventionsprojekt „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ mit ersten Aktionen. StoP wird in Kooperation zwischen Stadt Bregenz (insbesondere dem Stadtteilbüro Mariahilf) und ifs Gewaltschutzstelle durchgeführt, wobei die Umsetzung – in einer österreichweit einzigartigen Kooperation – gemeinsam mit der ifs Gewaltberatung, dem Kinderschutz, der FrauennotWohnung und der Frauenberatungsstelle bei sexueller Gewalt erfolgt.
Anfang September fand in den Stadtteilen Schendlingen, Weidach und Mariahilf ein Freiluftkino statt. Zu Beginn eines jeden Filmabends wurde der Kinospot Stop PartnerInnengewalt | Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser, AÖF gezeigt. Zudem konnten die Vertreter*innen von StoP am Infotisch interessante Gespräche und Beratungen mit Stadtteilbewohner*innen führen. Dieser war wie ein kleines Wohnzimmer gestaltet, denn genau an solchen Orten passiert häusliche Gewalt.

Am 25. September war StoP dann neben vielen anderen Vereinen, Institutionen und Betrieben aus Bregenz beim Vorklöstner Stadtteilfest vertreten. Am Infostand konnten Kinder Plakate und Buttons mit Held*innen gestalten – Held*innen, die darüber reden, wenn sie Gewalt wahrnehmen, und bei Erwachsenen, denen sie vertrauen, Hilfe holen.
Mitarbeiter*innen der Gewaltschutzstelle und der Gewaltberatung führten zudem viele Gespräche mit Anrainer*innen und stellten das Projekt vor. Interessierte erhielten Informationen, wie sie vorgehen können, wenn sie in ihrem Umfeld Gewalt wahrnehmen, und welche Einrichtungen dabei Unterstützung bieten. Auch direkt von Gewalt betroffene Personen konnten durch die sehr niederschwellige Möglichkeit vor Ort beraten werden.
In den kommenden Wochen und Monaten werden noch viele weitere Aktionen mit neuen Kooperationspartner*innen folgen.