Favoriten – Projektvorstellung

Wien Favoriten - Projektvorstellung

Das Projekt

StoP ist ein Nachbarschaftsprojekt, mit dem Ziel Partnergewalt und häusliche Gewalt zu verhindern. Der Verein AÖF – Autonome österreichische Frauenhäuser koordiniert StoP seit 1. Jänner 2019 in Margareten im 5. Wiener Gemeindebezirk gemeinsam mit zahlreichen Projektpartner*innen.

StoP ist ein Gewaltpräventionsprojekt. Wir wollen gute Nachbarschaften und ein gewaltfreies Miteinander entwickeln und möglichst viele Menschen gewinnen, dabei mitzuwirken. Jede*r kann einen Beitrag leisten, denn häusliche Gewalt und Partnergewalt kommen in allen sozialen Schichten, in allen Communities und Religionen vor. Partnergewalt ist kein importiertes Problem und hat auch nichts mit Nationalitäten oder Herkunft zu tun, sondern mit ungleichen Herrschaftsverhältnissen und patriarchalen Gesellschaftssystemen. Es handelt sich dabei um ein weit verbreitetes Problem.

Betroffene von häuslicher Gewalt und Partnergewalt sind überproportional Frauen und Kinder. Das gemeinwesenorientierte Projekt “StoP-Stadtteile ohne Partnergewalt” setzt hier an. Mit StoP sollen Haltungen dahingehend verändert werden, so dass sich Betroffene von Gewalt nicht mehr aus Angst und Scham verstecken müssen. Nachbar*innen sollen gestärkt und ermutigt werden, achtsamer miteinander umzugehen, besser hinzuschauen und zu wissen was sie bei Verdacht auf Gewalt tun und etwas Positives bewirken können.

Gemeinsam können wir: Was sagen. Was tun.

Werden Sie Teil unseres StoP- Teams! Werden Sie Teil unserer StoP- Bewegung!

Der Stadtteil - Warum in Favoriten?

Häusliche Gewalt und Partnergewalt kommen leider überall vor. 

Der 10. Wiener Gemeindebezirk Favoriten hat über 200.000 Einwohner*innen und ist damit der bevölkerungsreichste Bezirk Wiens und die „drittgrößte Stadt“ Österreichs. Auf einer Fläche von ca. 32 km2 im Süden Wiens teilt sich der Bezirk auf in das historische Favoriten, dass aus ehemaligen Fabriks- und Arbeiter*innenvierteln Mitte des 19. Jahrhunderts entstand und durch Altbauhäuser und Industriegebiete gekennzeichnet ist. 

Rasterförmige Bebauung im nördlichen Teil des historischen Favoritens steht Gebieten mit großflächigeren Gemeindebauten im Westen und Neubaugebieten mit Hochhäusern im östlichen Teil (Sonnwendviertel, Quartier Belvedere) gegenüber.

Das Erholungsgebiet Wienerberg, die Therme Oberlaa, der Laaer Berg und Wald sowie der Böhmische Prater sind die zahlreichen Erholungs- und Grünflächen des Bezirks. Nach diesem Grüngürtel befinden sich große kommunale Wohnhausanlagen (Siedlungen Wienerberg und Wienerfeld, Per-Albin-Hansson-Siedlungen) und im Süden bei Rothneusiedl, Oberlaa und Unterlaa wird der Bezirk von bewirtschafteten Feldern und Weinanbau abgeschlossen. 

Als Arbeiter*innenbezirk hat Favoriten eine diverse Bevölkerung mit vielen unterschiedlichen Nationalitäten und Glaubensgemeinschaften.

Lust mitzumachen? Dann melden Sie sich bei uns!

Wir sind unter clara.bauer@stop-partnergewalt.at oder  +43 699 1988 2361 erreichbar.
Unser Büro befindet sich am Bacherplatz 10/4 in 1050 Wien.

Projektpartner*innen

Das StoP Projekt wird vom Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser koordiniert. An Bord sind zudem zahlreiche Projektpartner und Projektpartnerinnen, die wir nachfolgend gern vorstellen möchten. Wir freuen uns, so viel geballte Kompetenz, Freude am Wirken und Engagement in einem Projekt zu vereinen!

Mit einem Klick auf Name oder Logo kommen Sie auf die jeweiligen Websites.

Wir wachsen übrigens stetig – wenn auch Sie Favoriten tätig sind, melden Sie sich gerne unter clara.bauer@stop-partnergewalt.at und wir treffen uns, um eine mögliche Kooperation zu besprechen.

Die Projektpartner*innen werden hier in Kürze ergänzt.