Der Bezirk

Perg

Die Frauenberatung Perg informiert, berät und unterstützt Frauen seit 15 Jahren im Bezirk Perg in schwierigen Lebenssituationen, unabhängig vom Alter und ihrer Herkunft. Das Beratungsspektrum und die Anliegen mit denen sich Frauen an uns wenden sind sehr breit. Im ländlichen Bereich sind wir häufig eine erste Anlaufstelle für Frauen die von Gewalt betroffen oder bedroht sind. Wir sind seit 2012 anerkannte Frauenservicestelle

Es freut es uns sehr, dass die Frauenberatungsstelle Perg seit 1. Juni 2022 neue „StoP“-Partnerorganisation ist, um das Gewaltpräventionsprojekt in Perg umsetzen zu können.

Für Frauen ist der gefährlichste Ort ihr eigenes Zuhause. Jede 5. Frau ist ab ihrem 15. Lebensjahr körperlicher und/oder sexueller Gewalt ausgesetzt. Jede 3. Frau muss seit ihrem 15. Lebensjahr eine Form von sexueller Belästigung erfahren. In Oberösterreich wurden im Jahr 2021 2024 Betretungsverbote durch die Polizei ausgesprochen. Im Bezirk Perg gab es im Jahr 2021  56 Betretungsverbote. In 98 % der Fälle ist der Täter männlich.

Dennoch ist das Thema Gewalt immer noch sehr tabuisiert. Um das Tabu zu brechen und die Gewalt an Frauen endlich zu stoppen, ist es wichtig, dass alle etwas dagegen tun. Mit StoP informieren und helfen wir, häusliche Gewalt früh zu erkennen und zu unterbrechen.

Beim Vernetzungstreffen mit Bürgermeister von Perg Anton Froschauer wurde uns seine volle Unterstützung für das Projekt durch die Gemeinde Perg zugesichert. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Lust mitzumachen? Dann melden Sie sich/du dich bei uns!

Kontakt

Mail
perg@stop-partnergewalt.at

Telefon
 07262-54484

 

Adresse
Dr. Schoberstraße 23
1. Stock, 4320 Perg

Telefonzeiten
Mo & Mi: 9.00 – 14.00 Uhr
Do: 13.00 – 18.00 Uhr

Aktuelles

Termine

Warum braucht es StoP?

StoP ist ein Gewaltpräventionsprojekt. Wir wollen gute Nachbarschaften und ein gewaltfreies Miteinander entwickeln und möglichst viele Menschen gewinnen, dabei mitzumachen.

Häusliche Gewalt und Partnergewalt gibt es in allen sozialen Schichten, Communities, Nationen, Familienverhältnissen und Berufsgruppen. Betroffen von dieser Gewalt sind vor allem Frauen und Kinder. Das Ausmaß der Gewalt gegen Frauen ist in Österreich erschreckend hoch, auch die schwere Gewalt und die Morde an Frauen nehmen jährlich zu. Trotzdem wird häusliche Gewalt immer noch tabuisiert und ist oft sehr unsichtbar. Zwei Drittel der Frauen, die von Partnergewalt betroffen sind, melden die Vorfälle nicht bei der Polizei und nur wenige suchen Hilfe bei Opferschutzeinrichtungen. Obwohl in Österreich jede 5. Frau körperlicher und/oder sexueller Gewalt ausgesetzt ist, sprechen die meisten aus Angst, Scham oder Unsicherheit nicht darüber.

Was können Sie konkret tun, wenn es in der Nachbarwohnung zu Gewalt kommt?
Nachstehend finden Sie Tipps zur Zivilcourage für Nachbar*innen in Kurzfassung, den gesamten Text finden Sie hier.

  • Oft genügt ein einfacher Satz
  • Bei Unsicherheiten nachfragen
  • Anläuten
  • Betroffene ansprechen
  • Polizei rufen
  • Selbstschutz nicht vergessen
  • Anzeichen erkennen, Ernst nehmen
  • Dran bleiben

Polizei: 133

Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800/222 555 – kostenlos, rund um die Uhr und anonym

Frauenberatung Perg: 07262-54484, vertraulich und anonym

Männerinfo: 0800-400777 – kostenlos, rund um die Uhr und anonym

Krisenhilfe OÖ:  0732/2177, rasche Unterstützung bei psychischen Krisen

Frauenhaus Linz: 0732/606700

Gewaltschutzzentrum OÖ: 0732-607760 – kostenlos und vertraulich

Rat auf Draht (Kindernotruf): 147 – kostenlos, rund um die Uhr und anonym

Frauenberatung Perg

IBAN : AT 10 2032 0321 0002 0274
Verwendungszweck: StoP Perg

Frauenberatung Perg

Die Frauenberatung Perg versteht sich als Anlauf- und Informationsstelle für Frauen und Mädchen, aller Alters- und Berufsgruppen unabhängig ihrer Herkunft.

Ziele und Schwerpunkte unserer Arbeit sind:

  •  Frauenanliegen öffentlich sichtbar zu machen und für den Abbau von Benachteiligung einzutreten
  • Aktivierung und Unterstützung zur eigenständigen Existenzsicherung von Frauen
  • Abbau von geschlechtsspezifischer Gewalt und Abbau von diskriminierenden Rollenstereotypen
  •  Förderung der tatsächlichen Gleichstellung der Geschlechter

Die Frauenberatung Perg wird getragen vom Verein Frauenberatung Bezirk Perg. Dieser Verein wurde 2006 von engagierten Frauen mit dem Ziel gegründet durch verschiedene Angebote die Lebenssituation von Frauen und Mädchen im ländlichen Raum zu verbessern. Die Frauenberatung Perg ist seit 2012 anerkannte Frauenservicestelle.

Der Verein ist überparteilich, überkonfessionell und gemeinnützig organisiert.

Ansprechpartner*innen

Mag.a Heidi Wabro

Mag.a Heidi wabro

PROJEKTKOORDINATORIN

Tel.:
+43 (0) 664 793 07 89

Mail: maria.roesslhumer@stop-partnergewalt.at
Mag.aGabriele Schauer

MAG.A Gabriele Schauer

Leiterin frauenberatung Perg

Tel.:
+43 (0) 699 19 88 23 62

Mail:
perg@stop-partnergewalt.at

Elisabeth Glawitsch

Elisabeth Glawitsch

projektkoordinatorin

Tel.:
+43 (0) 699 19 88 23 63

Mail:
christina.kopf@stop-partnergewalt.at

Tel.:
07262-54484

Mail: heidi.wabro@stop-partnergewalt.at

Tel.: 
07262-54484

Mail:
perg@stop-partnergewalt.at

Tel.: 
07262-54484

Mail:
perg@stop-partnergewalt.at

Projektpartner*innen

StoP wird vom Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser koordiniert. An Bord sind zudem zahlreiche Projektpartner und Projektpartnerinnen. Wir freuen uns, so viel geballte Kompetenz, Freude am Wirken und Engagement in einem Projekt zu vereinen! Wir wachsen übrigens stetig – wenn auch Sie in Perg und Umgebung tätig sind, melden Sie sich gerne unter perg@stop-partnergewalt.at oder unter 07262-54484 und wir treffen uns, um eine mögliche Kooperation zu besprechen.

Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser

Österreichweite Projektkoordination

verein freiraum

Träger*innenorganisation

Kontaktieren Sie uns