Die Stadt

Stockerau

In Stockerau geht´s munter weiter..

Häusliche Gewalt und Partnergewalt kommen leider überall vor. Der Verein Frauen für Frauen ist seit mehr als 30 Jahren in Hollabrunn angesiedelt und in Stockerau, Hollabrunn und Mistelbach gut vernetzt, daher haben wir mit StoP am Standort Stockerau gestartet. Frauen und Mädchen können sich mit ihren Anliegen bereits seit 20 Jahren in Stockerau an Frauen für Frauen wenden. 

Stockerau ist mit 16.783 Einwohner*innen die größte Stadt des Weinviertels und erstreckt sich auf einer Fläche von 37,41 Quadratkilometern. Stockerau ist eine vielfältige und bunte Stadt.

StoP soll nicht nur in Stockerau bleiben, sondern zukünftig weiter in Niederösterreich ausgebaut und in anderen Städten implementiert werden.

Kontakt

Adresse
Czedikstraße 23/6
2000 Stockerau

Öffnungszeiten
Di & Mi: 9.00 – 17.00 Uhr

telefonisch erreichbar
Termine nach Vereinbarung

Mail
stockerau@stop-partnergewalt.at

Telefon
0680/5073097

Aktuelles

16 Tage Parkbänke  gegen Gewalt an Frauen* Anlässlich der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen* werden dieses Jahr in ganz Österreich insgesamt 16 Parkbänke als

Read More »

Termine

Warum braucht es StoP?

StoP ist ein Gewaltpräventionsprojekt. Wir wollen gute Nachbarschaften und ein gewaltfreies Miteinander entwickeln und möglichst viele Menschen gewinnen, dabei mitzumachen.

Häusliche Gewalt und Partnergewalt gibt es in allen sozialen Schichten, Communities, Nationen, Familienverhältnissen und Berufsgruppen. Betroffen von dieser Gewalt sind vor allem Frauen und Kinder. Das Ausmaß der Gewalt gegen Frauen ist in Österreich erschreckend hoch, auch die schwere Gewalt und die Morde an Frauen nehmen jährlich zu. Trotzdem wird häusliche Gewalt immer noch tabuisiert und ist oft sehr unsichtbar. Zwei Drittel der Frauen, die von Partnergewalt betroffen sind, melden die Vorfälle nicht bei der Polizei und nur wenige suchen Hilfe bei Opferschutzeinrichtungen. Obwohl in Österreich jede 5. Frau körperlicher und/oder sexueller Gewalt ausgesetzt ist, sprechen die meisten aus Angst, Scham oder Unsicherheit nicht darüber.

Um das Tabu zu brechen und die Gewalt an Frauen endlich zu stoppen, ist es wichtig, dass alle etwas dagegen tun. Mit StoP informieren und helfen wir, häusliche Gewalt früh zu erkennen und zu unterbrechen. StoP setzt sich für Zivilcourage, Gewaltfreiheit und Gleichberechtigung in Beziehungen und in der Gesellschaft ein. Dabei sollen Nachbar*innen gestärkt und ermutigt werden, achtsamer miteinander umzugehen und besser hinzuschauen. Sie werden informiert und geschult, damit sie bei Verdacht auf Gewalt auch handeln und Betroffene unterstützen können.

Mit den Worten „Stockerau – der ideale Platz, aber kein Platz für Gewalt“ schließt Bürgermeisterin Mag.a (FH) Andrea Völkl das erste Vernetzungstreffen mit uns ab.

Was können Sie konkret tun, wenn es in der Nachbarwohnung zu Gewalt kommt?
Nachstehend finden Sie Tipps zur Zivilcourage für Nachbar*innen in Kurzfassung, den gesamten Text finden Sie hier.

  • Oft genügt ein einfacher Satz
  • Bei Unsicherheiten nachfragen
  • Anläuten
  • Betroffene ansprechen
  • Polizei rufen
  • Selbstschutz nicht vergessen
  • Anzeichen erkennen, Ernst nehmen
  • Dran bleiben

Frauenhelpline gegen Männergewalt:
Telefon: 0800/222 555
österreichweit, kostenlos, rund um die Uhr
Homepage: www.frauenhelpline.at

NÖ Frauentelefon
Telefon: 0800/ 800 810
E-Mail: zentrum.st-poelten@noe.hilfswerk.at

24-Stunden Frauennotruf
Telefon: 01/71 71 9

Telefonseelsorge
Telefon: 142 (gebührenfrei)

Ö3-KummerNummer
Telefon: 116 123 (gebührenfrei)

Rat auf Draht
ORF-Beratung für Kinder und Jugendliche
Telefon: 147 (gebührenfrei)
Homepage: rataufdraht.orf.at

Frauentelefon
Telefon: 01/408 70 66 (rechtliche Informationen)

Opfer-Notruf
Telefon: 0800 112 112
Homepage: www.opfernotruf.at

Besuchen Sie auch die Homepage vom Verein Frauen für Frauen, um weitere wichtige Links zu finden!

Verein Frauen für Frauen

Bank: Volksbank
IBAN: AT09 4715 0504 0209 0000
Verwendungszweck: StoP – Projekt

 

 

Frauenhelpline gegen Gewalt
anonym und kostenlos
0800 222 555

 

Verein Frauen für Frauen

Frauen, in allen Lebenssituationen, finden bei FRAUEN FÜR FRAUEN kostenlose Unterstützung und Beratung. Der Verein bietet als erste Anlaufstelle für Frauen in der Region psychosoziale Beratung, Psychotherapie, gerichtliche Prozessbegleitung, Bildungs- und Qualifikationsmaßnahmen und vieles mehr.

Der Verein FRAUEN FÜR FRAUEN ist seit seiner Gründung im Jahr 1989 in Hollabrunn als frauenspezifische Beratungs-, Qualifizierungs- und Bildungseinrichtung tätig. Die Kombination von „Frauenberatung“ und „Bildungszentrum“ ist gezielt auf die Bedürfnisse der Frauen in der Region Weinviertel ausgerichtet und ermöglicht deren Unterstützung in allen Bereichen.

Wir setzen uns gegen die strukturelle Benachteiligung von Frauen ein und begleiten Sie dabei, die für Sie passende Lösung zu finden. Die multiprofesionnellen Beraterinnen helfen in Krisensituationen, stehen aber auch für längerfristige Begleitung, die Bereitstellung von Informationen und die Vermittlung von weiterführenden Angeboten zur Verfügung. Persönliche und telefonische Beratungen werden anonym und kostenlos durchgeführt.

Die Frauenberufszentren in Hollabrunn/Korneuburg und in Mistelbach bieten interessierten Frauen individuelle Beratung und Information über den aktuellen Arbeitsmarkt, zu Weiterbildungen und Förderungen sowie Unterstützung und Begleitung im Bewerbungsprozess, bei Erstellen zeitgemäßer Bewerbungsunterlagen.

Kassenfinanzierte frauenspezifische Psychotherapie für Frauen wird an unseren Standorten in Hollabrunn, Mistelbach und Stockerau angeboten.

Mehr Informationen finden Sie unter www.frauenfuerfrauen.at

Ansprechpartner*innen

Mag.a Mona Naderer

Mag.a Mona Naderer

StoP-Projektkoordinatorin

Mag.a (FH) Anita Kaluza

Mag.a (FH) Anita Kaluza

Bereichsleiterin Soziale Arbeit im Verein Frauen für Frauen

Tel.:
+43 (0) 664 882 134 40

Mail:

Tel.:
+43 (0) 664 882 134 40

Mail: 
anita.kaluza@stop-partnergewalt.at

Projektpartner*innen

StoP wird vom Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser koordiniert. An Bord sind zudem zahlreiche Projektpartner und Projektpartnerinnen. Wir freuen uns, so viel geballte Kompetenz, Freude am Wirken und Engagement in einem Projekt zu vereinen! Wir wachsen übrigens stetig – wenn auch Sie in der Stadtgemeinde Stockerau tätig sind, wenden Sie sich gerne an cornelia.barazarte@stop-partnergewalt.at und wir treffen uns, um eine mögliche Kooperation zu besprechen.

Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser

Österreichweite Projektkoordination

Verein Frauen für Frauen

Träger*innenorganisation

Kontaktieren Sie uns